Steffis Buddha-Bowl: Geröstete Kichererbsen als Salattopping

Geröstete Kichererbsen als Salattopping

Bowl-Rezepte sind der neuste Schrei in der Instagram-Food-Blogger-Welt. Die farbenfrohen Schälchen vereinen nicht nur Proteine, Kohlenhydrate, massig Vitamine und gesunde Fette, sondern können durch verschiedenste Zutaten auch beliebig variiert werden. Bei dieser Art des Speisens , die ihren Ursprung im Zen-Buddhismus hat, stehen vor allem die Achtsamkeit und die Vereinigung von Körper und Geist im Fokus. Die gesunden Bowls sind also Balsam für die Seele und außerdem auch ein echter Hingucker! Vor allem mit unseren gerösteten Kichererbsen als Salatopping. Denn das Auge isst ja bekanntlich mit!

Für das Rezept dieser leckeren Variante bedanken wir uns bei Fitness und Food-Bloggerin Steffi. 🙂

Diese Zutaten benötigst Du für den Salat

1PackungSalatmix
50GrammQuinoa
1BundFrische Petersilie
1 Gurke
100GrammRispen-Tomaten
1DoseMais
1Paprika
50 GrammSoja-Sprossen
1Dose Kidneybohnen
1Limette
1HandvollKnusprig geröstete Kichererbsen – Cajun

4 Portionen

So wird's gemacht

  1. Quinoa nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen. Salat und Petersilie waschen, sowie Kidneybohnen und Mais gut abtropfen lassen.

  2. Das restliche Gemüse waschen. Dann die Tomaten halbieren, die Paprika und die Gurke in kleine Würfel schneiden und die Petersilie hacken.

  3. Nun die Zutaten in einer Salatschüssel zusammenfügen und gründlich vermischen.

  4. Anschließend mit dem Saft einer Limette beträufeln und ggf. mit Salz und Pfeffer würzen.

  5. Zum Schluss den Salat mit einer großzügigen Hand voll gerösteter Kichererbsen garnieren.

  6. Und dann natürlich gut schmecken lassen! 🙂

Wer möchte kann die Quinoa auch warm zum Salat geben und so ein einzigartiges Zusammenspiel von warm und kalt erschaffen!

Teile das in deinem Netzwerk: